Montag, 1. Mai 2017

Donauwelle mal anders: Mohn-Himbeer-Schnitten mit Vanillecreme


Wer mag Donauwelle?
Mein Schatz liebt diesen Kuchen und auch in meinen Kursen findet der in den Pausen immer reißenden Absatz - in schön kleine Stückchen geschnitten eignet sich Donauwelle sogar als Fingerfood... ;-)
Aber weil ja immer das Gleiche backen langweilig ist, habe ich mir eine Abwandlung der klassischen Donauwelle überlegt...

Mohn Himbeer Schnitten mit Buttercreme
Meine Variante hat einen Mohnboden anstelle des Schoko-Vanillebodens und Himbeeren ‎ersetzen die Sauerkirschen.‎



Und auch bei diesem Kuchen ist das Vorbereiten einige Tage vorher von Vorteil: Das ‎Durchziehen verbessert den Geschmack des ohnehin schon leckeren Kuchens noch mal und ‎Reststücke sind nach 3-4 Tage fast noch köstlicher als der frisch gebackene Kuchen.‎

Mohn-Himbeer-Schnitten mit Vanillecreme

Boden
‎250 g weiche Butter ‎
‎200 g Zucker‎
‎1 Pck. Vanillezucker‎
‎1 Prise Salz‎
‎6 Eier ‎
‎200 g Joghurt ‎
‎450 g Mehl‎
‎100 g gemahlener Mohn (Dampfmohn)‎
‎1 Pck. Backpulver‎
‎350 g (oder mehr) gefrorene Himbeeren ‎

Buttercreme
‎500 ml Milch
‎80 - 100 g Zucker‎
‎1 Eigelb ‎
‎1 Päckchen Vanillepudding-Pulver zum Kochen
‎1 geh. EL Stärke‎
‎1 EL Rum (kann man weglassen, rundet den Geschmack aber schön ab)‎
‎250 g Butter, unbedingt Raumtemperatur‎
‎2 TL Puderzucker‎

Schokoladenguß
‎200 g Zartbitter-Kuvertüre oder -Schokolade
‎200 ml Sahne‎

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 180° O-/U-Hitze vorheizen. ‎
Die Butter mit den Zuckern und dem Salz schaumig rühren - das dauert mit einem Rührgerät ‎mindestens 15 min.... ‎
Die Eier nach und nach unterrühren und anschließend den Joghurt dazugeben. Das Mehl mit ‎dem Mohn und dem Backpulver mischen und unter die Masse heben. ‎
Den Teig auf das Blech streichen und die Himbeeren gleichmäßig verteilen.‎
Ich hatte eine 750 g Packung gefrorene Himbeeren und davon etwa die Hälfte auf dem ‎Kuchen verteilt - im fertigen Kuchen hätten es aber gerne noch mehr sein können! Dann aber ‎evtl. länger als ca. 30 Minuten backen, weil der Teig durch die vielen Himbeeren sehr kalt ‎wird. Stäbchenprobe!‎


Mohn Himbeer Schnitten mit Vanillecreme
Während der Kuchen backt, den Pudding kochen:‎
Etwas von der Milch abschütten und mit den restlichen Zutaten (bis auf den Rum) glattrühren, ‎ich mache das immer mit meinem Zauberstab. Die Milch aufkochen, die glattgerührte ‎Mischung dazugeben und unter Rühren aufkochen lassen. Aufpassen, dass nichts ansetzt! ‎Den Topf von der Platte ziehen und den Rum (nach Wunsch) zugeben.‎
Anschließend den Pudding in eine Schüssel umfüllen und im Wasserbad und gelegentlichem ‎Rühren kalt werden lassen - so bildet sich auch keine Haut auf dem Pudding...‎
Wenn der Pudding (und der Mohn-Himbeer-Boden) kalt sind, die Buttercreme zubereiten: ‎
Die Butter mit dem Puderzucker richtig weiß-schaumig rühren (auch das dauert ca. 10 - 15 ‎min....) und anschließend nach und nach löffelweise den Pudding unterrühren. ‎
Die Buttercreme gleichmäßig auf dem Boden verteilen und mindestens eine Stunde im ‎Kühlschrank kühlen.‎
‎ ‎
Währenddessen die Schokolade in kleine Stücke brechen und zusammen mit der Sahne in ‎der Mikrowelle bei ca. 360 Watt oder im Topf vorsichtig schmelzen. Nicht zu lange und nicht ‎zu heiß, sonst kann die Schokolade überhitzen. ‎
Den Schokoüberzug abkühlen lassen und wenn die Masse weniger als lauwarm ist, flott über ‎der kalten Buttercreme verteilen.‎
Bis zum Anschneiden nochmal kühl stellen, damit der Schokoladenguß fest werden kann.

Viel Spaß beim Backen und Verschmausen,

süße Grüße,
Monika 



4 Törtchen:

serendipity7 hat gesagt…

Hallo Monika!
Den Kuchen durfte ich in einem deiner Wafer Paper Kurse schnabbulieren. Er ist wirklich köstlich 😍
Den werde ich sicher auch nachbacken :)
Liebe Grüße
Laura

Felted Art To Wear hat gesagt…

Hallo Monika. Ich bin die Inken, wohne seit 2002 in England. Habe Deine Blog durch Zufall gefunden :O)) Einfach toll. Habe gerade den Blaubeerkuchen im Ofen. Mohn-Himbeer-Schnitten mit Vanillecreme sieht lecker aus. Werde ich fuer's Wochenende backen. Die Englaender haben es nicht so mit Mohnkuchen - ausser meinem Gatten. Happy Monday! xx

Brigitte hat gesagt…

Hallo Monika
Vielen Dank das so gerne experimentierst und du dann die Ergebnisse mit uns teilst. Dieses Rezept kommt bestimmt in meine Sammlung da wir Mohnkuchen und auch die Donauwelle sehr mögen.
LG Brigitte

Ursula P. hat gesagt…

Liebe Monika,
perfekt! Ich habe noch Mohn im Kühlschrank, der verarbeitet werden sollte. Himbeeren sind noch eingefroren, laktosefreie Milch steht im Kühlschrank, alles andere ist eh vorrätig. Da werde ich mich nachher in die Küche stellen und backen. Schöön!
Danke dafür.
LG Ursula P.

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...